drucken

Betreutes Wohnen und Alltagsassistenz für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Die Bewältigung einer psychischen Erkrankung kann auch über die ärztliche Behandlung hinaus weitere Hilfen über längere Zeit oder auf Dauer erforderlich machen. Das bezieht sich insbesondere auf Hilfen zur Alltagsbewältigung und Selbstversorgung, auf Unterstützung bei der sozialen Teilhabe, auf Hilfen in Krisensituationen und manchmal auch auf Pflege.

Die BruderhausDiakonie bietet diese Hilfen als begleitende Betreuung ("Betreutes Wohnen"). Dabei gibt es verschiedene Hilfeformen: 

Ambulante Hilfe:

  • Sie wohnen (allein oder mit Partner) in der eigenen Wohnung
  • Wir stellen Ihnen ein Appartement oder ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft zur Verfügung

In beiden Fällen wird die erforderliche Unterstützung mit Ihnen vereinbart und unsere Mitarbeitenden suchen Sie in Ihrem Wohnbereich auf.

Stationäre Hilfe:

  • Sie wohnen in einem Wohnheim oder
  • Sie wohnen in einer Wohngruppe

Diese Hilfeformen sind für Sie geeignet, wenn Sie auf umfassendere Unterstützung angewiesen sind und eine hohe Präsenz von Personal erforderlich ist.

 

Kontakt

Bei Fragen rund um das Betreute Wohnen in Stuttgart stehen Ihnen unsere Mitarbeitenden gerne zur Verfügung

Olivia Kuzawinski
Bereichsleitung
Telefon 0711 24 89 64-15
olivia.kuzawinski(at)bruderhausdiakonie.de

Karin Rentschler
Pädagogische Leitung
Telefon 0711 24 89 64-11
karin.rentschler(at)bruderhausdiakonie.de

Sozialpsychiatrische Hilfen Stuttgart
Alexanderstraße 1
70184 Stuttgart
Telefon 0711 24 89 64-0
Telefax 0711 24 89 64-29
sph.s(at)bruderhausdiakonie.de

 

Leitung Region Stuttgart
Ute Schwarzkopf Binder
Telefon 0711 1680150
ute.schwarzkopf-binder(at)bruderhausdiakonie.de

Veranstaltungen

Mimi am Sonntag Menschen im Mittelpunkt jeden ersten Sonntag im Monat, Das neue Programm ist da!

Das Begegnungscafe der besonderen Art! Wir wollen allen Interessierten die Gelegenheit geben,...

mehr »

Fit werden für die Rückkehr in den Pflegeberuf

Die BruderhausDiakonie veranstaltet ein kostenloses Seminar für den Wiedereinstieg in die Pflege.

mehr »